Fotos von Deutscher Karate Verbands Beitrag

2.Platz Dubai Open Karate1 Premier League 2018

Jana Bitsch- Kumite Einzel Damen -55kg

Herzlichen Glückwunsch!

Fotos von Deutscher Karate Verbands Beitrag

***Breaking news***

Jana Bitsch erreicht in der Kategorie Kumite Damen-55kg das Finale der Dubai Open, Karate 1 Premier League!

Janas Weg ins Finale am Sonntag:

2:0 gegen Montenegro 🇲🇪
8:0 gegen Kanada 🇨🇦
1:0 gegen Slowakei 🇸🇰
3:2 gegen Chinese Taipeh 🇹🇼
2:0 gegen Brasilien 🇧🇷

In der Finalbegegnung Sonntag steht Jana der Italienerin Sara Cardin gegenüber.
🇩🇪: 🇮🇹

Viel Erfolg!

Weitere Resultate aus deutscher Sicht:
7.Platz Kata Einzel Damen, Jasmin Jüttner

Gizem Bugur gewinnt gegen Luxemburg, die Ukraine und Japan, verpasst knapp mit 0:1 gegen Ägypten den Einzug ins Halbfinale.

Christine Heinrich, Shara Hubrich, Patrick Urban, David Kuhn, Noah Bitsch, Robin Winters und Maximilian Bauer schieden leider in den Vorrunden aus.

Jonathan Horne, Anna Miggou und Johanna Kneer könnten sich leider am zweiten Wettkampftag der Dubai Open leider nicht durchsetzen.

Team Deutschland.Karate

Viel Erfolg!

Der DKV startet ein Mastersangebot: Für Athletinnen und Athleten wird ab diesem Jahr ein neues Programm aufgelegt, dass Gitti Kraußer verantwortlich betreut. Begonnen hat das Master-Projekt auf der DM im vergangenen November, bei der sich alle Teilnehmer*innen vormerken lassen konnten. Die erste Aktion des neuen Masters-Bereichs mit den bereits angemeldeten Karateka wird beim DKV-Tag im September in Neuss über die Bühne gehen. Ausgebaut werden soll danach.

Wer Rückfragen hat, kann sich an masters@karate.de wenden.

Viel Erfolg für das Projekt!

HERZLICHE GRATULATION an unsere deutschen Kampfrichter-Prüflinge, die anläßlich der EM der Junioren in Sotschi/Russland sich der Prüfung vom 30.01.-01.02.2018 stellten. So konnten nach drei Tagen intensiver Schulung und Prüfung Faruk Bayraktar zum Kumite Judge A, Tolga Sarraf zum Kumite Judge A und Adem Divrik zum Kumite Judge B und Kata Judge B freudig die Urkunden der bestandenen Prüfung entgegen nehmen.

R. Lowinger
DKV BKR-Referent

EM Jugend, Junioren und U21 in Sotschi/RUS

Impressionen rund um das Deutsche Karate-Team im Rheman der Jugend- Junioren und U21-Europameisterschaften vom 2.-4.Februar 2018

EM-Bronze für Madeleine Schröter!!!

Endlich das erste EM-Edelmetall für Team Deutschland. Madeleine erkämpft sich nach Siegen über Dänemark und Mazedonien der knappen Niederlage gegen Serbien im Kampf um Platz drei im Hantei gegen Holland die verdiente Bronzemedaille.

Herzlichen Glückwunsch!!!!

Ein großer Glückwunsch geht auch an Christian Baar, der als Heimtrainer einen wesentlichen Anteil an diesem Erfolg hat.

EM Jugend, Junioren und U21 in Sotschi/RUS

Impressionen rund um das Deutsche Karate-Team im Rheman der Jugend- Junioren und U21-Europameisterschaften vom 2.-4.Februar 2018

EM Jugend, Junioren und U21 in Sotschi/RUS

Impressionen rund um das Deutsche Karate-Team im Rheman der Jugend- Junioren und U21-Europameisterschaften vom 2.-4.Februar 2018

Team Deutschland.Karate

Das Team Deutschland ist auf Medaillenmission in Russland. Viel Erfolg!

EM Jugend, Junioren und U21 in Sotschi/RUS

Impressionen rund um das Deutsche Karate-Team im Rheman der Jugend- Junioren und U21-Europameisterschaften vom 2.-4.Februar 2018

EM Jugend, Junioren und U21 in Sotschi/RUS

Impressionen rund um das Deutsche Karate-Team im Rheman der Jugend- Junioren und U21-Europameisterschaften vom 2.-4.Februar 2018

ParaKarate Deutschland

Sehr gut - es geht auch im ParaKarate voran.

Team Deutschland.Karate

Gut gemacht, Jonathan Horne,

www.sportdata.org

Auf geht’s, Team Deutschland.

Hervorragende Nachrichten für den Gesundheitsbereich im Karate - das hat so nur der DKV. Mehr in unserem aktuellen Dojoleite-Newsletter. Liebe Dojoleiter,
es ist eine Sensation zu Beginn des neuen Jahres: Zum ersten Mal wurde Karate – und explizit DKV-Karate – als Therapiemöglichkeit von dem weltweit renommierten Wissenschaftsjournal „Frontiers in Medicine“ genannt- und das bei der bisher als unheilbar eingestuften Erkrankung Parkinson. Zugleich wird belegt, dass Karate ein geeignetes Training ist, um das Gleichgewicht bei Parkinson-Patienten zu verbessern. Was es für einen Parkinson-Patienten bedeutet, nach langer Zeit wieder auf einen Fuß zu stehen, bedarf sicher keiner weiteren Erläuterung.
Die Übersetzung eines Teils des englischen Textes der Evaluationsergebnisse von „Frontiers in Medicine“, der vor der Veröffentlichung immer von einem internationalen Wissenschaftsteam gegengeprüft wird, unter „Discussion“ lautet:
„Außerdem belegt die Studie eindeutig eine hohe Einhaltung der Behandlung, insbesondere im Karate-Training, was ein Indikator für die hohe Akzeptanz bei den Parkinson-Patienten sein könnte. Weil andere Therapien, wie die Langzeitmedikation, unter einer geringeren Einhaltung leiden, hat das Karate-Training das Potenzial, als ergänzende Therapie akzeptiert zu werden. Dies ist die erste Studie die belegt, dass Karate ein geeignetes Training ist, um das Gleichgewicht bei Parkinson-Patienten zu verbessern. Diese Ergebnisse stehen in Beziehung zu der Karate-Studie mit älteren Menschen (Anm.: Es handelt sich um die Best-Age Evaluation der Uni Regensburg), die einen Trainingseffekt von Karate auf die selbstbezogene mentale Gesundheit ergeben hat und darauf hinweist, dass dies auch für Parkinson-Patienten geeignet ist, ihr emotionales Wohlbefinden zu bewahren, während sie mit Parkinson leben. Ein Grund hierfür mag sein, dass Karate die Möglichkeit bietet, in einer Gruppe mit Respekt und ohne Wettbewerb zu trainieren, was das hochrelevante Gefühl von sozialem Rückhalt einschließt.“
Nach den signifikanten Ergebnissen der Best-Age Evaluation (2012 – Verbesserung der Sturzprofilaxe und Rückgang der Altersdepression – Trainerin Steffi Nagl) und der Burnout Evaluation (2014 – Rückgang der Depression – Trainer Wolfgang Weigert) ist dies ein weiterer Meilenstein, DKV-Karate als Gesundheitssport in Deutschland zu etablieren.
Warum gerade DKV-Karate? Eine wichtige Voraussetzung für ein Karate Therapie- und Gesundheitstraining ist unsere DOSB lizenzierte Fachübungsleiterausbildung, die durch die Zusatzausbildungen Gesundheitssport und Budomotion noch an Professionalität gewinnt.
Die Parkinson-Evaluation der Universität Regensburg mit den Vergleichsgruppen „Tanzen“ und „Medikamentöse Therapie“ war die bisher zeit- und kostenintensivste der drei Studien. Eine Dipl. Psychologin war ein Jahr halbtags nur für die medizinische Begleitung und Auswertung der Daten der über 40 Probanden eingesetzt. Neben der Leiterin der Sportwissenschaften der Uni Regensburg, Prof. Dr. Petra Jansen, steckte auch Dr. Katharina Dahmen- Zimmer (3.DAN) jede Menge Freizeit in die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung dieser Studie. Als Karatetrainer fungierten Dr. Katharina Dahmen- Zimmer, Helmut Körber und Wolfgang Weigert.
Am Wichtigsten für die Teilnehmer der Karategruppe, aber auch für die medizinische Bewertung, ist jedoch der Umstand, dass sie das Training nach Abschluss der Studie in ihrer Gruppe unter der Trainerin Dr. Katharina Dahmen- Zimmer fortsetzen und so weiter von den Ergebnissen der Studie profitieren können.
Nun gilt es die Ergebnisse medial extern und intern umzusetzen und unseren zwischenzeitlich hervorragenden Ruf als Gesundheitssport in Deutschland weiter auszubauen. Diese Studie ist ein Meilenstein in unserer Entwicklung dazu!
Karate in Deutschland – der Deutsche Karate Verband!
Euer Wolfgang

Athletiklager Team Deutschland in Las Playitas/Fuerteventura

Impressionen rund um das Trainingslager des DKV-Teams 09.-16.01.2018

Das Grüne Band

Das Grüne Band - der Preis für vorbildliche Talentförderung vom Commerzbank und DOSB geht in die nächste Runde. Zeit für Bewerbungen auch der Karate-Dojo. Alle Infos hier: https://www.facebook.com/dasgrueneband

Sven Baum

Viel Erfolg, Sven. ParaKarate Deutschland zeigt sich gerne international ;-)

Karate meets Carmina Burana

Nach dem großartigen Erfolg unserer Blackbelt Artists bei der Premiere von Carmina Burana im letzten September in Berlin, gehen nun die mittlerweile 6 Karateka aus Norddeutschland mit der Show „Dancin´ Carmina“ im Frühjahr 2018 auf Tour in den Süden Deutschlands.

Schon im letzten September erhielten die Karateka Standing Ovations von insgesamt fast 10.000 Zuschauern bei den zwei Aufführungen anlässlich der Internationalen Gartenausstellung in Berlin-Marzahn. Nun folgen 9 weitere Aufführungen.

Carmina Burana meets Streetdance: Zwar wurde Carl Orffs berühmtestes Werk erst vor etwa 80 Jahren aus der Taufe gehoben, doch seine Texte wie auch seine Musiksprache sind zeitlos gültig. Aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammen jene Gedichte, die extrovertiert und jugendlich von universellen Dingen des Lebens erzählen: vom Glück, vom Trinken, Tanzen, vom Frühling und von der Lust. Themen also, die – obgleich im Klostermilieu entstanden – oft verblüffend an Jugendliteratur erinnern, an das, was damals wie heute Heranwachsende eben interessiert. Für spannende künstlerische Konfrontationen solcher Art ist Dirigent und Regisseur Christoph Hagel ein absoluter Spezialist, hat der Echo Klassik Preisträger doch schon mit „Flying Bach“ und – höchst erfolgreich erst dieses Frühjahr im Münchener Prinzregententheater zu erleben – „Breakin’ Mozart“ sein Händchen für energiegeladene Grenzüberschreitungen mit augenzwinkerndem Charme bewiesen.

In einer neuen urbanen Version lässt er nun Orffs lebenspralle szenische Kantate auf energiegeladenen Streetdance von heute treffen: Da stößt in frechem Stilmix das mittelalterliche Edelfräulein auf den Rapper, da geht mächtige Symphonik mitsamt Orchester, Chor und Solisten eine aufregende Affäre mit dem Hip-Hop ein oder kämpfen die Karateka der Blackbelt Artists gegen Ballett-Tänzer und Opernsänger – rasant getanzt, virtuos, spektakulär und in jedem Fall extrem unterhaltsam. Seid nun in München oder Nürnberg dabei, wenn Karate auf Klassik trifft. Wenn ihr bis zum 15. Februar eine Email an blackbeltartists@gmx.de mit dem Stichwort „DKV Dancin´ Carmina“ und eurer Adresse sendet, könnt ihr mit etwas Glück zwei von insgesamt 6 Karten für die Münchener Premiere am 27. Februar 2018 gewinnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einfach kommentieren wen ihr mitnehmen würdet!

Tourdaten:
25.02.2018 18.00 Uhr Nürnberg, Meistersingerhalle
27.02.2018 20.00 Uhr München, Prinzregententheater
28.02.2018 20.00 Uhr München, Prinzregententheater
01.03.2018 20.00 Uhr München, Prinzregententheater
02.03.2018 20.00 Uhr München, Prinzregententheater
03.03.2018 15.30 Uhr München, Prinzregententheater
03.03.2018 20.00 Uhr München, Prinzregententheater
04.03.2018 15.30 Uhr München, Prinzregententheater
04.03.2018 20.00 Uhr München, Prinzregententheater

Tickets gibt es unter:
http://www.muenchenmusik.de/veranstaltungen/Dancin_Carmina-4007.html

http://www.nuernbergmusik.de/veranstaltungen/Dancin_Carmina-889.html

Weitere Informationen über die Blackbelt Artists:
http://blackbelt-artists.jv-bockhorn.de/

Auf dem Weg nach Tokio: Gummersbacher ist jetzt Karate-Nationaltrainer Georgiens

Unser ehemaliger Nationalathlet und Team-Vizeweltmeister von 2014 Nika Tsurtsumia ist neuer Nationaltrainer Georgiens. Wir wünschen viel Erfolg (natürlich nicht unbedingt gegen das Team Deutschland ;-)).

https://www.rundschau-online.de/region/oberberg/gummersbach/auf-dem-weg-nach-tokio-gummersbacher-ist-jetzt-karate-nationaltrainer-georgiens-29427780

Präsidium, Geschäftsstelle und alle Referent*innen des Deutschen Karate Verbandes e.V. wünschen euch frohe, schöne, besinnliche, zauberhafte, zufriedene, entspannende und aufregende (und alles was ihr sonst noch wünscht) Weihnachten und einen guten Rutsch in das spannende Karate-Jahr 2018. Foto: Rita Köhler / pixelio.de

Großer Erfolg für das deutsche Wado-Ryu-Team: Beim Eurocup in Paris gab es hat 7 Goldmedaillen, 9 Silbermedaillen und 11 Bronzemedaillen erkämpft und ist damit in der Gesamtwertung der Nation auf dem 2. Platz.

Wir gratulieren dem gesamten Wado-Team und den Teamtrainern Ian Afful (Kumite), Marco Thierbach(Kumite) und Kay Schröder (Kata).

Deutschland und Europa bewegen sich - das ganze Jahr über, aber auch während #BeActive, der europaweiten Woche des Sports vom 23. bis 30. September 2018. ERSTMALS ist auch der DKV dabei. Also: Nehmt eure Dojos, startet Aktionen und seit aktiv.

Infos gibt es bei Vico Köhler oder unter http://www.beactive-deutschland.de. Bei Facebook ist die Kampagne hier: https://www.facebook.com/BeActiveDeutschland/ .

Macht mit!

Karate ist auch eine Herzensangelegenheit. Deshalb gab es jetzt z.B. ein Benefiz-Turnier für krebskranke Kinder in Schleswig-Holstein. Hier ein Zeitungsartikel darüber. Habt ihr auch schon Benefiz-Veranstaltungen gemacht? Wofür? Und was war euer Antrieb? Erzählt darüber - gutes darf man immer teilen!

Deutsche DAN Akademie - Karatelehrer/In

Der DKV bietet auch im Jahr 2018 wieder die Karate-Lehrerausbildung an. Die Termine stehen jetzt fest: ie Termine für die Karatelehrerausbildung 2018 stehen nun fest:

Teil 1 20.+21.1.2018 in Frankfurt
Teil 2 14.+15.4.2018 in Hennef
Teil 3 2. + 3.6.2018 in Frankfurt
Teil 4 18.+19.8.2018 in Frankfurt

Jedes Ausbildungswochenende umfasst 15 – 18 LE. Die Seminargebühren betragen 180 Euro pro WE (ohne Übernachtung). Tagesverpflegung Mittag- und Abendessen können dazu gebucht werden.

Voraussetzungen für die Teilnahme mit Abschluss B-Lizenz Breitensport

* Besitz einer gültigen C-Trainer-Lizenz
* Trainer/Innen – Tätigkeit im Verein
* Vollendung des 20. Lebensjahres
* 1. DAN
* Schriftliche Anmeldung durch den Verein

Eine Teilnahme an der Ausbildung ist allerdings auch ohne Lizenz möglich. Bei Abschluss wird dann eine Teilnahmebestätigung ausgestellt. Weitere Infos: http://www.karate.de/component/jdownloads/send/37-ausbildung/211-konzeptkaratelehrer sowie http://www.deutsche-dan-akademie.de/karatelehrer.html und Das Anmeldeformular gibt es hier bei tamara.dzaja@karate.de.

Große Erfolge beim Shotokan Europacup 2018 - Deutscher Karate Verband e.V.

Der DKV hat beim Shotokan-Cup der ESKA große Erfolge geholt. Wir gratulieren den Athletinnen und Athleten. http://www.karate.de/medien/top-news/31525-grosse-erfolge-beim-shotokan-europacup-2018

ParaKarate Deutschland

Michael Schölz ist neuer Chairman Para-Karate in der WKF.

Konichi Wa. Hier unser Ergebnisdienst: K1 Series A Okinawa. Platz 5 für Patrick Urban (-67 kg). Jeweils 11. wurden Jasmin Bleul (Kata Einzel) und Robin Jolitz(- 75 kg). #wirfuerd

ParaKarate Deutschland

Para Karate kommt voran.

Sportdata Event Technology

Morgen startet das Saison-Finale mit der K1 Series A auf Okinawa. Das Team Deutschland ist schon da - drückt alle die Daumen. Ticker gibt’s auf http://www.sportdata.org.

Chronik-Fotos

Die Bundesversammlung des DKV hat heute Dr. Siegfried Wolf, Dieter Mansky und Ehrenpräsident Roland Hantzsche mit dem 9. Dan ausgezeichnet. Ebenfalls damit geehrt wurden Günter
Mohr, Klaus Sterba und Toshia Koda.

Das Präsidium des DKV gratuliert den neuen hohen DAN-Trägern ganz herzlich!

KDNW-Tag 2017

Wir wünschen den Teilnehmern einen lehrreichen Verbandstag am Samstag.

Fotos von Deutscher Karate Verbands Beitrag

Shotokan-World-Cup 2017 (WSKA) in Treviso/Italien

Mit einer beachtlichen Medaillenausbeute kehrte die deutsche Delegation vom Shotokan World-Cup 2017 im italienischen Treviso zurück. Insgesamt kämpften 429 Sportler-/innen (752 Nennungen) aus 27 Nationen in der Palaverde Arena in den Disziplinen Kata und Kumite Einzel/Team um die begehrten WSKA-Titel.

Seitens des Deutschen Karate Verbands (DKV) wurden 6 Sportler-/innen für den Shotokan World-Cup 2017 nominiert. Begleitet wurden sie von Gunar Weichert (Offizieller/Coach), Thomas München (Coach) sowie dem WSKA/ESKA-Kampfrichter Nico Di Grigoli.

In der Disziplin Kata stellten die deutschen Damen gleich mehrfach ihre internationale Klasse unter Beweis. Louisa Winstel konnte gleich zwei WSKA-Titel einheimsen. Souverän gewann sie jeweils die Goldmedaille (Disziplin Kata Einzel Damen) in den Altersklassen Kadetten und Junioren. Bronze konnte sich Sophia Graf in der Kategorie Kata Einzel Damen Senioren sichern.

In einem spannenden Kata-Team-Finale (Altersklasse Senioren) belegte das deutsche Trio mit Sophia Graf, Zoe Bach und Olivia Kittel einen hervorragenden 2. Platz und sicherten dem deutschen Team in der Disziplin Kata somit eine weitere Medaille.

In den Kumitewettbewerben gingen Aleksandar Blagojevic und Felix Duttenhofer für den DKV an den Start, schieden aber leider gegen ihre starke internationale Konkurrenz frühzeitig aus dem Wettkampfgeschehen aus.

Der nächste internationale Shotokan-Wettkampfhöhepunkt (Shotokan-Europa-Cup / ESKA) findet vom 24. - 26.11.2017 in Matosinhos/Portugal statt.

Text/Bilder: DKV Shotokan

Unsere Apps möchten übrigens immer noch gerne auf eure Smartphones - ober habt ihr sie schon? ;-)

WM-Tag 5, Sonntag, 29.10.2017

Impressionen vom letzten WM-Wettkampftag in Santa Cruz de Tenerife

Das Programm für den morgigen letzten WM-Wettkampftag in Santa Cruz de Tenerife, Sonntag 29.10.2017

🥋Vorrunden Kumite U21 männlich und weiblich

👉10.00 Uhr Tatami 1 Kumite U21 männlich -60kg
Felix Kuse
1.Runde gegen Oleg Melekhin/Weißrussland

👉10.00 Uhr Tatami 3 Kumite U21 männlich -67kg
David Kuhn
1.Runde gegen Ercan Kacar/Türkei

👉11.15 Uhr Tatami 4 Kumite U21 männlich -75kg
Maximilan Bauer
1.Runde gegen Jordan Maher/Australien

👉12.05 Uhr Tatami 2 Kumite U21 männlich -84kg
Marcel Baun
1.Runde gegen Terry Brigdale/England

👉12.30 Uhr Tatami 6: Kumite U21 weiblich -68kg
Johanna Kneer
1.Runde Freilos
2.Runde gegen Nina Vorderleitner/Österreich oder Marta Boguslaw/Polen

👉14.20 Uhr Tatami 2: Kumite U21 weiblich +68kg
Charlotte Grimm
1.Runde gegen Ana Rita Oliveira/Portugal

🍀🍀🍀Allen deutschen Teilnehmern viel Erfolg!🍀🍀🍀

🥉🥉🥉Hier noch einmal unsere WM-Bronzemedaillengewinnerin Anna Miggou🥉🥉🥉

WM-Tag 4, Samstag, 28.10.2017

Impressionen vom vierten Wettkampftag mkit den Wettbewerben der Jugendlichen und U21 weiblich

Fotos von Deutscher Karate Verbands Beitrag

🥉🥉Anna Miggou gewinnt WM-Bronze Kumite U21 weiblich -61kg🥉🥉

1.Runde Freilos
2.Runde 4:0 gegen Adriana Nicolaie/Neuseeland
3.Runde 2:1 gegen Kanako Oryu/Japan
4.Runde 0:1 gegen Gwendolyne Philippe/Frankreich

Trostrunde
6:0 gegen Anna Rodina/Russland
4:0 gegen Nina Radjenovic/Schweiz

Klasse!!!!

ANNIKA SUMMA, SEDEN BUGUR UND SHARA HUBRICH ERKÄMPFEN PLATZ FÜNF BEI DER WM

Nach starken Kämpfen in der Klasse Kumite Jugend weiblich +54kg gegen Macau/8:0, Iran 3:0, Frankreich 4:1 und Belgien 3:3 (Sieg durch Senchu) unterliegt die Saarwellingerin Annika Summa im WM-Halbfinale gegen Norwegen sehr unglücklich durch Disqualifikation. Gegen die Kroatin Nuic reichte es dann leider nicht zum Sieg. Damit erreichte Annika den fünften Platz.

Seden Bugur gewann in der Kategorie Kumite Jugend weiblich -47kg nach einem Freilos sensationell gegen Japan. Im nächsten Durchgang gegen die Schweiz verpasst die Berlinerin aber knapp mit 0:1 den Schritt in die nächste Runde.

Da die Schweizerin aber das Finale erreichte, hatte Seden noch die Chance WM-Platz drei zu erreichen. Nach Siegen über Australien und Italien gelang es Seden im Kampf um Bronze gegen eine indonesische Athletin leider nicht zu gewinnen. Somit muss sich die Berliner leider mit dem fünften Rang zufrieden geben. Trotzdem Kompliment zu dieser tollen Leistung.

Shara Hubrich gewann in der Kategorie Kumite U21 weiblich -50kg die ersten fünf Durchgänge, verlor aber im Anschluss gegen eine Kämpferin aus dem Iran. Den Kampf um Platz drei gegen eine Athletin aus der Dominikanischen Republik verlor Shara etwas überraschend und belegte damit ebenfalls Platz fünf.

Deutscher Karate Verband

http://www.karate.de

DKV. Der Verband.

Der Deutsche Karate Verband ist der offizielle Fachverband für Karate in Deutschland. Er wird als einziger vom Bundesministerium des Innern gefördert und ist als Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes vom IOC anerkannt.

16 Landesverbände mit über 2.300 Vereinen, Clubs und Schulen mit insgesamt ca. 110.000 Mitgliedern haben bei uns im DKV ihre Heimat.

Unser Sport.

Karate ist eine faszinierende, vielfältige und dynamische Kampfkunst, die Neu- Beginner wie auch langjährige Karateka fesselt.

Die Haupt- Schwerpunkte des Karate-Trainings sind die Schulung der Koordination, der Konzentration und des Selbstbewusstseins. Dabei ist Karate ein lebenslanger Begleiter. Denn viele Vereine im DKV bieten Karate-Kurse schon für Kinder ab 4 Jahren an. Auch gerade bei Menschen im „best- age“ erfreut sich unsere Sport immer größerer Beliebtheit. Nicht ohne guten Grund wurde Karate deshalb vom DOSB als Gesundheitssport eingestuft.

Wir sind Karate.

Viele Argumente sprechen für den Deutschen Karate-Verband. Denn nur wir bieten im Karate ein so unglaublich breites Spektrum an Möglichkeiten und Betätigungsfeldern.

Alle Mitglieder des DKV haben die Möglichkeit, aus einem großen Angebot zu wählen. So kann man Karate als Weg zur Persönlichkeitsentfaltung, zur Förderung der Fitness oder zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung betreiben. Karate ist aber auch ein populärer Wettkampfsport. Athleten des DKV sind im Kumite und Kata an offiziellen Wettbewerben sehr erfolgreich, sogar bei Europa- und Weltmeisterschaften sind Deutsche Sportler regelmäßig auf dem Podium vertreten.

Diese Freiheit und Vielfalt an Wahlmöglichkeiten in unserem Verband sowie das Nebeneinander unterschiedlicher Denkweisen und Philosophien ist unser Beitrag zum Verständnis und der Toleranz in unserer Gesellschaft.
Es ist unser „Karate-Do“ – unser Karate-Weg.

Neue Wege.

Neben dem traditionellen Karate, welches überwiegend von den unter¬schiedlichen Stilrichtungen gepflegt wird, liegt es den Verantwortlichen des DKV besonders am Herzen, dass der Verband lebendig ist und sich stets weiter entwickelt.

Dies findet sich vor allen in dem breiten und ständig erweiterten Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten unseres Verbandes wieder. Dort können alle Mitglieder und Vereine des DKV von einer wirklich breit gefächerten Angebotspalette profitieren. Für jedes Interesse ist etwas dabei. Alle DKV-Ausbildungswege sind staatlich anerkannt oder sie besitzen das Gütesiegel des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Der Verband kooperiert sehr eng mit Hochschulen, Instituten und renommierten externen Referenten zusammen, um ein hohes Niveau in der Trainer- und Übungsleiterausbildung zu gewährleisten und Innovationen ein zu bringen.

Mit dem Konzept „Budomotion“ wurde beispielsweise jüngst ein neues Gesundheitsprogramm entwickelt. Das Ausbildungsprogramm „Sound-Karate“ spricht besonders unsere jungen Mitglieder an. Damit hat Karate sogar seinen Weg in den Schulsport gefunden.

Diese Erfolge geben dem Deutschen Karate Verband Recht. Sie motivieren uns, den Verband im Sinne der Mitglieder immer weiter zu entwickeln und somit in Deutschland der erste Ansprechpartner für alle Karate- Begeisterten oder die, die es werden wollen, zu sein.